Hallo zusammen

An dieser Stelle möchte ich euch von unserer Firmen-Weihnachtsfeier, oder besser gesagt vom Krimidinner, berichten.

Ein Arbeitskollege hat sich für dieses Jahr etwas besonderes einfallen lassen, wie man die Weihnachtsfeier gestalten könnte. Nicht im Firmen internen Rahmen, sondern mal auf einer „öffentlichen“ Veranstaltung. Dafür kam er auf die Idee des Krimidinners, von dem er selbst schon viel gehört hatte, aber selbst auch noch keins mitgemacht hatte.

Bei dem Krimidinner geht es darum:

Lord Ashtonburry ist vor kurzem verstorben, und das Krimidinner, an welchem man teilnimmt, stellt die Testamentseröffnung da, welche in den 60er Jahren Englands spielt.

Nun berichte ich euch aber wie es war:
(mehr …)