Posts tagged Frei Wild

Frei Wild knackt die 1

0

Kurz und Knackig, aber um so geiler:

Freitag wird es offiziell:
Frei.Wild hat in den Album Charts die 1 geknackt.

An dieser Stelle mal ein ganz sarkastisches Danke an die ganze negativ Presse rund um den Echo, und auch sonst aus der aktuellen Vergangenheit.
Es ist mal wieder bewiesen, es gibt keine Schlechte Werbung, es gibt nur Werbung. Danke für die Werbung!

Frei.Wild hat neues Video draußen

0

In den letzten Tagen war der ECHO 2013, selbst im Vorfeld der Veranstaltung, stark in den Schlagzeilen, leider aber relativ negativ. Dies kam dadurch das Frei.Wild in der Kategorie „Rock/Alternative National“ nominiert war, und wieder einmal das Thema des Nationalsozialismus in die Runde geschmissen wurde.
Das neue Lied, welches den Namen „Schlagzeile groß – Hirn zu klein“ trägt, ist eine Art Abrechnung mit diesen Vorwürfen und den Medien die diese Streuen.

Persönlich finde ich ist es wieder ein guter Song geworden, auch wenn es mir ziemlich auf den Magen schlägt das man sich in der „Deutsch-Rock“ Szene immer noch so stark gegen das Thema Nationalsozialismus verteidigen muss. Ich habe dieses Thema leid, und würde es gerne ignorieren, was nur leider unmöglich ist, da man immer wieder damit konfrontiert wird.

Aber genug gejammert, hier ist das neue Video:

Neues auf dem Block im November

0

Aloha Leute,

es gibt mal wieder etwas neues zu berichten, was meinen Blog angeht.

Punkt 1

Eigentlich wollte ich noch was zum aktuellen Frei.Wild Album sagen. Da ich jedoch die Beiden Wochen nach der Veröffentlichung kaum Zeit gefunden habe, dann auch noch die „Jauch-Geschichte“dazu kam, über die auf sämtlichen Seiten ausführlich geredet wurde, habe ich mich dazu entschlossen kein großes Fazit mehr zum Album zu verfassen.
Jedoch kurz zusammengefasst: Es ist mal wieder ein klasse Frei.Wild Album geworden. Jedoch muss ich gestehen, auch wenn es fast verrückt klingt, es hätte ruhig um die 5 Tracks kürzer sein dürfen. Ich der Masse an Liedern geht das eine oder andere doch ein wenig unter.

Punkt 2

Ich habe den einen oder anderen Besucher hier begrüßen dürfen, da Sie oder Er auf der Suche nach einem Guide für Feral Druiden waren. Hier geht es um das MMO Spiel WoW, für diejenigen denen das nun nichts sagt.
Da ich aber World of Warcraft nicht mehr so aktiv spiele, wie in meiner Vergangenheit, und auch die Geschehnisse und Veränderungen im Spiel nicht mehr so verfolge, habe ich mich dazu entschieden den Feral Guide „einzufrieren“.
Er wird nicht mehr von mir gepflegt / aktualisiert. Ich habe jedoch einen Link bereit gestellt zu einer Seite die recht gute Guides anbietet, welche auch auf Deutsch verfasst sind. Den Link findet Ihr im altem Guide, gleich oben in den ersten beiden Absätzen.

Punkt 3

… und eigentlich der uninteressanteste:
Die MyMovie Liste wurde mal wieder aktualisiert. Schande über mein Haupt, die war noch auf einem Stand ohne eine meiner neuen Lieblingsserien „Chuck“, welche ich im übrigen jedem ans Herz legen möchte – gute Mischung aus Agenten-Serie und Komödie.

Feinde deiner Feinde Deluxe Box ist da

0

Aloha Leute

Seit heute ist das neue Frei.Wild Album „Feinde deiner Feinde“ auf dem Markt. Ich habe mir, wie schon bei „Gegengift“, die Deluxe-Box gegönnt.

Hier schon mal ein paar Fotos, als erste Eindrücke:
( ich werde am Wochenende natürlich das Album rauf unter runter hören und dann am Ende des Wochenendes, oder am Anfang der Woche mal meinen Senf zum neuen Werk abgeben. Die ersten beiden Vorab-Singles haben auf jeden Fall schon mal Lust auf mehr gemacht )


Ich muss doch gestehen, bei der Mütze habe ich mich gefragt wer die tragen soll. Mir viel nur meine kleine Nichte ein, da die Mütze nicht wirklich groß ist. Aber so kann ich die kleine vielleicht schon ein wenig an die richtige Musik heran führen, wenn es Ihre Mama zuläst ….

Auf das Konzert freue ich mich auch schon riesig. Unplugged, das wird mal anders, das wird mal ruhiger.



Frei Wild – mach dich auf

0

Auf Youtube ist nun das offizielle Video zu der am 7. September erscheinenden Single „Mach dich auf“ zu sehen.

Ich persönlich finde dieses Video ist mal was ganz anderes, im Vergleich zu den Videos die man sonst von den Jungs sieht.
Ein lustiger Streifen. Auch wenn euch Deutschrock nicht so zusagt, was natürlich nicht sein kann …., so ist es aber allemal wert dieses Video wegen seinem Unterhaltungswert zu schauen:

Frei.Wild VÖ „Feinde deiner Feinde“ und Tour 2012

0

Der Veröffentlichungstermin für das neue Studioalbum von Frei.Wild ist nun raus. Es ist der 05.10.2012.
Zugegeben, die offizielle News zum VÖ liest sich schon so als ob das Album fertig sei. Da fragt man sich doch warum erst im Oktober. Vielleicht wegen der parallel dazu angekündigten Tour, welche am 01.11.2012 in Dortmund startet. Die Aktuelle Tour kommt dann auch wieder nach Hamburg, und ich habe es mir auch diesmal nicht nehmen lassen und gleich eine Karte bestellt, oder eher bestellen lassen.
An dieser Stelle nochmal danke an Jasna fürs mitbestellen.

Anbei habe ich noch das Promovideo, zur Tour, was man bei Youtube auch bewundern kann.

Seltsamer Musikmix – Deutschrock trifft auf Schlager

0

Mittlerweile ist es so das ich doch einige Newsletters rein bekomme. Fast alle selbst verschuldet im übrigen. Heute habe ich aber mal einen erhalten, da musste ich genau hinsehen und nochmal google befragen ob denn der Name, den ich da lese, auch zu dem Gesicht passt was ich dachte, das muss er doch sein.

Also was haben Frei.Wild und Michael Wendler gemeinsam?

Hier, nur damit ihr auch wisst von wem die Rede ist, zwei Fotos. Ihr sollt ja schließlich vergleichen können.

( Im übrigen unten unter Weiterlesen die Auflösung )

(mehr …)

Serum 114 – deine Stimme dein Gesicht

0

Heute ist das neue Album von Serum 114 raus gekommen, welches sich „Deine Stimme / dein Gesicht“ schimpft. Ich habe da mal ein bisschen mehr investiert und mir die „Limited Edition“ gegönnt. Nachdem ich leider keinen der neuen Songs, auf dem Frei Wild Konzert, hören konnte, sofern sie dort überhaupt welche gespielt haben, musste ich leider bis heute warten.
Aber das warten hat sich gelohnt! Zugegeben es wirkt, meines Erachtens, ein wenig ruhiger als die beiden Vorgänger auf mich. Das trübt aber das Gesamtbild des Albums nicht im geringsten. Es läuft nun schon den ganzen Nachmittag, und Abend, rauf und runter und ich bin bei jedem Durchgang mehr und mehr geflasht. Es haben sich bei mir auch bereits die ersten Favoriten herauskristallisiert. Die da wären: Track 3 „MEIN LETZTER GRUSS“, Track 5 „JUNGE, DEIN LEBEN“ und Track Track 11 „NIEMALS ERWACHSEN WERDEN“.
Allen Freunden des deutschsprachigen Punk Rocks kann ich das neue Werk von Serum 114 nur wärmstens ans Herz legen.

Abliessend habe ich noch ein kleines Schmankel ran gehängt. Das offizielle Video zu „JUNGE, DEIN LEBEN“ – viel Spaß damit

Frei Wild 2011 in Hamburg – Nachbetrachtung

0

Aloha mal wieder,

das Frei.Wild Konzert in good old Hamburg City ist nun auch bereits eine Woche her, und an dieser Stelle möchte ich doch mal einen kleinen Rückblick wagen.

Die letzten beiden Jahre hatte Frei Wild noch in der Markthalle gespielt. An und für sich eine recht kleine Location. Dieses Jahr haben die Jungs dann jedoch in der Sporthalle gespielt, welche um Welten mehr Platz bietet. Obwohl das Konzert 2011 um einiges größer war, war es jedoch wieder voll ausverkauft.
Man merkt: die Band wächst, und mit ihr die Zahl an Fans.

Leider waren wir dieses Jahr ziemlich spät dran. Meine Leute und ich waren bei den so ziemlich letzten dabei, die die Halle betreten haben. Das führte auch leider dazu das wir Serum 114 dieses Jahr verpasst haben, was wir erst merkten als nach Wilde Jungs schon direkt Frei Wild spielte.
Zugegeben ich war dann doch etwas angepisst, da ich mich schon auf Serum 114 gefreut hatte, und hoffte das ich auch den einen oder anderen Song vom neuen Album aufs Ohr bekomme. Dumm gelaufen sag ich mal, warten bis nächste Woche, wenn ich dann das Album aus dem Briefkasten fische.

Auf jeden Fall sind wir erst mal auf die, ich nenne es mal „Hauptfläche“ gegangen, welche schon total überfüllt war. Dort verweilten wir aber aus genau diesem Grund nicht allzu lange und haben uns dann auf die Tribüne verzogen. Das war dann das erste mal das ich auf einem Konzert gesessen habe … aber auch nur bis Frei Wild anfing, weil ab da stand die ganze Halle, uns selbstverständlich eingeschlossen.
Was nun aber etwas ernüchtern war, war das wir ziemlich weit hinten unsere Plätze hatten. Bedingt durch die große Halle war hinten diesmal auch wirklich hinten, und nicht wie damals in der Markthalle hinten noch recht weit vorne war, dadurch das die Location einfach kleiner war. Ich persönlich würde gerne das nächste mal wieder in eine kleinere Halle. Da bin ich mir aber sicher, das wird erst mal nicht mehr der Fall sein, wofür ich jedoch auch Verständnis hätte. Definitiv will ich, wenn es am 30.12.2012 wieder ein Konzert in Hamburg gibt, früher da sein, so das man weiter vorne wieder Plätze bekommt, und auch mehr von den Bands hat.

Alles im Allen war es aber auch wieder 2011 ein gelungener Abend, trotz größerer Halle ( welche doch ein wenig die Atmosphäre geraubt hat, im Vergleich zu einer kleinen ) und trotz kleiner Defizite, die zumindest für mich nicht wirklich erwähnenswert wären.

Über eine Sache habe ich mich jedoch dann doch noch geärgert, was aber auch selbst verschuldet war:
bei uns stand ein süßes Mädel, mit ihrer Schwester ( ich dachte zuerst das wäre ihr Freundin ), nur leider ist sie gegen Ende verschwunden und meinte nur das sie ihre Schwester suchen muss, weil eben diese auf einmal weg war. Danach habe ich sie leider nicht mehr gesehen. Das dumme ist nur das ich es verplant habe sie nach ihrer Nummer zu fragen, geschweige denn nach ihrem Namen. Im Endeffekt echt dumm gelaufen.
Sollte(st) sie ( du ) dies jedoch lesen, melde dich doch mal bei mir :) – auch wenn ich mir da nicht wirklich Hoffnung mache, da mein Blog dafür einfach noch zu klein ist.
Zur Info: wir standen, wenn man zur Band geschaut hat, auf der linken Tribüne, letzter Eingang ( Also ganz hinten, ich glaube Eingang H war es ), Treppe runter auf der linken Seite, du den zweiten Platz und deine Schwester den ersten neben der Treppe.

Frei Wild 2011 in Hamburg Vorwort

0

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier ein paar Worte schreiben.

Als allererstes: wehe ich werde jemals wieder von jemandem „ge-Sie-st“, wenn sie, oder er, mich drauf anspricht ob ich auch zum Frei Wild Konzert komme.

Ich war grade bei meiner Bank, um mal Geld einzuzahlen, nicht ums abzuheben. Wie man das so macht habe ich mir auch Kontoauszüge geholt, in denen ich dann total versunken war. Da spricht mich ein Mädel an: „kommen SIE auch am Freitag zum Frei Wild Konzert nach Hamburg“
Da ich noch total versunken in meinen Kontoauszügen war, war ich etwas verwirrt, ich gebe es zu. Zumal sie mich dezent „ge-sie-st“ hat. Ich habe dann nur ein leicht verwirrtes „ja“ rausbekommen, und habe mich dann gefragt, ungefähr mein „wortwörtlicher“ Gedankengang: „hey man, wieso sie-st die alte mich, man ist doch gleich per du wenn man Frei Wild Fan ist.“

Sollte es also nun der Fall sein, und besagtes Mädel dieses durch einen Zufall lesen: es tut mir leid das ich so verwirrt war, das „Sie“ hat mich nur total aus der Bahn geworfen. An dieser Stelle: ich heiße Björn, du darfst mich ganz offiziell du-tzen. Gonzo lasse ich auch noch gelten ;) aber wehe da kommt wieder „Sie“ über deine Lippen!
Randbemerkung, damit das Mädel, welches ich meine auch weiß das ich sie meine: es war an der Volksbank in Rosengarten-Klecken, Dienstag den 27.12.2011 um ca. 16:30.
Für die Frechheit mich mit „Sie“ anzureden schuldest du mir hiermit ein Bier auf dem Konzert!

Ansonsten wird der Abend bestimmt wieder der Hammer. Wie schon in den beiden letzten Jahren ist Serum 114 wieder mit am Start und diesmal als zweite Vorgruppe die Wilden Jungz. Mega Geil! Ich hoffe auch das Serum 114 den einen oder anderen Song vom neuen Album zum besten gibt, ansonsten: Vorbestellung ist schon mal raus für Anfang Januar.

Total überrascht war ich auch als ich in meinem Facebook Account war. Ich hatte da eine Nachricht von ein paar„alten“ Bekannten, mit denen ich auch schon am Lausitz Ring 2005, beim Abschiedskonzert der Onkelz war. Sie meinten das sie auf meinem Blog gelesen hätten das ich auch Frei Wild Fan bin, und ob ich denn auch zum Konzert nach Hamburg komme. Die Anfrage hat mich riesig gefreut. Zum einen weil der Kontakt ein wenig eingerissen war, und man sich endlich wieder sieht, zum anderen weil die Partys mit ihnen, und allen die dazu gehören, immer Spaß gemacht haben.
Also an dieser Stelle, ich weiß ja jetzt das ihr das liest: „ja Jasna und Stefan, ich komme auch zum Konzert! Und ich freue mich auf euch alle!“

Go to Top