Facebook will in den kommenden Monaten an die Börse gehen. Diese News, die eigentlich erst einmal einen Graffitikünstler in den Vordergrund stellt, habe ich eben auf Yahoo.de gelesen.

Dabei ist mir folgender Absatz besonders aufgefallen, den muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen:

Peter Thiel, Facebook-Investor der ersten Stunde, steckte 2004 rund 500.000 US-Dollar (380.000 Euro) in das Unternehmen. Seine 44,7 Millionen Aktien an dem Konzern könnten ihm einen Geldregen von 1,5 Milliarden Euro einbringen.

Sofern mein Taschenrechner mich jetzt nicht anlügt, oder ich einen Denkfehler habe, hat damit Peter Thiel mal eben 3947,37% Gewinn gemacht. Von einer solchen Gewinnspanne träumen die meisten Investoren nur, behaupte ich jetzt einfach mal.

Zum vollen Artikel auf Yahoo.de geht es im übrigen hier.