Das Kinojahr 2013 verspricht wieder heiß zu werden. Es stehen mit „The Wolverine – Weg des Kriegers“ ( 25. Juli ), „Fast & Furious 6“ ( 23. März ), „Thor 2 – the dark World“ ( 07. November ), „Iron Man 3“ ( 01. Mai ) und „Stirb Langsam 5 – ein guter Tag zum Sterben“ ( heute angelaufen ) ein batzen Kassenhauer auf dem Plan, um nur einige zu nennen die auf meiner Liste stehen.

Auch Filme wie „300 – rise of an Empire“ ( 01. August ), „Chucky 6 – curse of Chucky“ ( kein Filmstart bekannt ) und „G.I. Joe 2 – die Abrechnung“ ( 28.März ) versprechen einige Kinobesucher in die Säle zu locken. Selbst ein „Baywatch“ könnte den einen oder anderen anlocken.

Alles große Namen. Aber das ist auch das Problem. Es sind große Namen, bevor sie überhaupt angelaufen sind, weil es Fortsetzungen sind. Keine echten neuen Ideen. Hollywood geht auch dieses Jahr wieder auf „Nummer Sicher“, und setzt erfolgreiche Serien fort.
Irgendwie nachvollziehbar, in der aktuellen Zeit. Die Produktionsfirmen wollen in ruhe ihr Geld schöffeln und kein hohes Risiko eingehen. Das ist der Lauf der Zeit. Auf der einen Seite natürlich positiv für uns Kinobesucher, wir können mit großer Wahrscheinlichkeit sicher sein das es sich lohnen wird ins Kino zu gehen. Auf der anderen Seite aber auch enttäuschend. Es bleibt wenig Platz für Überraschungen, wie zum Beispiel letztes Jahr ein „Ziemlich beste Freunde“.

Ich bin gespannt was uns das Jahr bringen wird. Auf jeden Fall steht schon einmal fest das ich des öfteren im Kino sein werde. Ob für einen Überraschung-Hit, oder einen garantierten Knaller bleibt abzuwarten.